Ruine Alt Rued

Vermutlich der Stammsitz der Herren von Rued. Schon im 11./12. Jahrhundert erstreckte sich eine wohl nur aus Holz gebaute Burg über die ganze Hügelkuppe.

Bauernhof im Haberberg

Milchkühe, Zucht- und Pensionspferde sowie Ackerbau sind Grundlagen dieses Bauernbetriebes. Die Umgebung wird bereichert von rund 100 Hochstammbäumen.

Weiher Niederhofen

2005 renaturiertes Reservat mit einer Fläche von 4.23 Aren und einem Weiher, in dem die früheren Ruederchen-Fischenzinhaber Fischzucht betrieben.

Alte Bogenbrücke Niederhofenstrasse

Die Bogenbrücke, erbaut 1881, ersetzte eine noch viel ältere Brücke, wird der Ruederchenübergang doch bereits ab 1848 auf alten Karten vermerkt.

Transformatorenstation Klack

Gleich neben der Bogenbrücke steht die im Jahr 1944 erbaute Transformatorenstation der AEW Energie AG.

2b Fühlpfad

Wagen Sie sich barfuss über den Fühlpfad! Prüfen Sie mit geschlossenen Augen Ihren Tastsinn und erspüren Sie die unterschiedliche Beschaffenheit des Waldbodens.

Titel
   
Startseite
Höhenweg
Ruinenweg
Schlossweg
Schautafeln
Anreise
Downloads
Links
Kontakt

Der Ruinenweg führt auf der Westseite der Gemeinde Schlossrued zur Ruine "Alt Rued". Die Strecke beträgt rund 4 km, was eine gesamte Wanderzeit von rund 1,25 Stunden ergibt. Die Wegmarkierung des Höhenweges ist blau..

Wenn Sie über die nummerierten Punkte fahren, werden Ihnen Hinweise zu den Informationstafeln eingeblendet.

 

Ruinenweg

 

 

Fühlpfad Tafel 5: Transformatorenstation Tafel 4: Bogenbrücke Tafel 2: Bauernhof Haberberg Tafel 3: Weiher Niederhofen Tafel 1: Ruine Alt Rued